VERANSTALTUNGEN

VORTRAGSABEND MIT DR. VOLKER JAKOB

Franz von Papen - Hitlers "Steigbügelhalter"

Der in Werl geborene Franz von Papen ist eine bis heute umstrittene Persönlichkeit der deutschen Geschichte. Er war Reichskanzler der Weimarer Republik, wenngleich er kein Freund der Demokratie war. Und er ebnete Adolf Hitler und dessen NSDAP den Weg zur Macht.

Dr. Volker Jakob, langjähriger Leiter des LWL Film- und Bildarchivs in Westfalen, referiert in einem kurzweiligen Vortrag über Franz von Papen.

Termin: Donnerstag, 30. Januar 2020, 19 Uhr
Ort: Blaues Haus neben dem Sauerland-Museum

Der Eintritt ist frei. Bitte melden Sie sich vorher telefonisch an unter 02931/94-4444.

MANUEL ANDRACK - DAS IST DOCH DER AUS DEM FERNSEHEN...

Manuel Andrack kennt Geschichten wie kein (W)anderer. Seine Bücher sind Bestseller, seine Touren legendär, kurzweilig und geschichtenmächtig. Er durchquert die Weltgeschichte, kann "Geh'n wie ein Ägypter", ist Wanderer aus Leidenschaft, und das alles mit einer großen Portion Humor.

Manuel Andrack liest aus seinen Büchern "Gesammelte Wanderabenteuer" und "Schritt für Schritt. Wanderungen durch die Weltgeschichte" und zeigt die skurrilsten Fotos. Natürlich dürfen auch seine ganz besonderen Erfahrungen aus dem Sauerland nicht fehlen. Der Abend folgt dem Motto: Lachen sie sich Blasen. Andracks Lesung ist eine Liebeserklärung an die Natur und eine Hommage an den Wandersport.

Termin: Mittwoch, 29. April, 19 Uhr
Ort: Blaues Haus des Sauerland-Museums
Tickets: 12 ¤ VVK (zzgl. Gebühren für Online-Tickets), 14 ¤ AK

Hier gelangen Sie zu den Online-Tickets.

FÜR ERWACHSENE

OLIVER STELLER SINGT UND SPRICHT ROBERT GERNHARDT: "HELL&SCHNELL"

"Der Künstler geht auf dünnem Eis. Erschafft er Kunst? Baut er nur Scheiß?" 

Robert Gernhardt wurde am selben Tag geboren wie Heine und Heino. Als Gernhardt der Heine-Preis verliehen wird, frotzelt Loriot, er solle mal nachsehen, ob da nicht Heino-Preis drunter stehen würde.

Humor und Liebe, Alltag und Leben sind die Themen bei Robert Gernhardt. Seine große Kraft liegt im Privaten. Er weiß schon lange, dass Wein besser als Sex ist. Seine Gedichte sind leicht und humorvoll. So, wie seine Vorbilder Wilhelm Busch, Christian Morgenstern und Loriot, ist Robert Gernhardt ein messerscharfer Beobachter und in einer Zeit, in der uns das Lachen schon mal im Halse stecken bleibt, ein gutes Gegengift. Robert Gernhardt schenkt uns das befreite Lachen, wie wir es kaum noch kennen.

Der rote Faden des Abends ist das Leben Robert Gernhardts, der als Kind von Estland nach Posen übersiedelt und nach dem Krieg auf Umwegen nach Göttingen flieht. In den 60ern hockt er auf Apfelsinen-Kisten, ist aber weitestgehend unpolitisch, schreibt in den 70ern für Otto Waalkes, gründet in den 80ern die Satirezeitschrift Titanic, wird in den 90ern mit Preisen überhäuft und schreibt ab dem Millennium über seine Krankheiten, die er als "Schangse" sieht.

Oliver Steller, Jahrgang 1967, ist die "Stimme deutscher Lyrik" (FAZ). Von Hause aus Musiker, hat er auch in diesem Programm viele Gedichte vertont. Sein lyrischer Plauderton führt durch den Abend und macht Robert Gernhardt zu einem Gesamtkunstwerk, das heiter und unterhaltsam, aber auch sehr tiefsinnig ist.

Termin: Samstag, 19. September, 19:30 Uhr
Ort: Saal "Westfalen" im Neubau des Sauerland-Museums
Tickets: 12 ¤ VVK (zzgl. Gebühren für Online-Tickets), 14 ¤ AK

Hier gelangen Sie zu den Online-Tickets.

FÜR FAMILIEN

OLIVER STELLER SPRICHT UND SINGT GEDICHTE FÜR KINDER 5

"Nichts als Worte"

Wenn Oliver Steller mit seiner Gitarre Frieda spielt, singt, rappt, zaubert und Quatsch macht, leben Gedichte auf und zeigen, was sie können! Von ihm vorgetragen und gesungen bringen sie Poesie in den Alltag, feiern lyrisch die Lebenslust und wecken Freude an der Sprache.

Alle Arten von Gedichten werden bespielt - der Abzählreim, die klassische Ballade, der Unsinnsvers, "richtige" Gedichte genauso wie Zungenbrecher und Drehverwortungen. Spätestens, wenn Steller seine Hits anstimmt, rockt der Saal. Und alle singen mit: Oma und Opa, die Eltern und alle jüngeren Kinder.

Termin: Sonntag, 20. September, 11 Uhr
Ort: Saal "Westfalen" im Neubau des Sauerland-Museums
Tickets: 6 ¤ Erw., 4 ¤ Kinder im VVK (zzgl. Gebühren für Online-Tickets), 8 ¤ Erw., 6 ¤ Kinder TK

Hier gelangen Sie zu den Online-Tickets.