Sauerland-Museum
Sauerland-Museum
Ansicht - Museums- und Kulturforum Südwestfalen
Um- und Ausbau zum Museums- und Kulturforum
Blaues Haus
Giebelansicht
 
  

Wiedereröffnung am 16. September

Bald heißt es wieder: Sauerland-Museum geöffnet!
Bald heißt es wieder: Sauerland-Museum geöffnet!

Der Termin für die Eröffnung des Altbaus des Sauerland-Museums steht: Am Sonntag, 16. September, werden Landrat Dr. Karl Schneider und Matthias Löb, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, den Landsberger Hof mit der Dauerausstellung für die Öffentlichkeit freigeben. Ab 14 Uhr ist das Museum wieder für alle Besucher geöffnet. 

Die Besucher erwartet eine nach modernsten Gesichtspunkten völlig neu konzipierte und gestaltete Dauerausstellung. Sie basiert auf einer klaren thematischen und räumlichen Gliederung und beinhaltet drei Hauptbereiche: die Geschichte des Herzogtums Westfalen von der Christianisierung bis zu seinem Ende um 1800 im Erdgeschoss, die Geschichte des ehemaligen Herzogtums Westfalen von seiner Auflösung bis in die Gegenwart und einen Erlebnisbereich zu den Themen "Altsteinzeit" und "Ritter" im Gewölbekeller.

Auch für behinderte Menschen wird der Besuch des Sauerland-Museums zum Erlebnis. Mobil eingeschränkte Besucher können alle Ebenen barrierefrei mit einem Fahrstuhl erreichen. Für Gehörlose, Sehbehinderte oder Blinde steht ein modernes Audioguidesystem mit einer Museums-App zur Verfügung. Das System bietet außerdem die klassische Museumsführung in deutscher, englischer und niederländischer Sprache an.

Das neue Sauerland-Museum möchte alle Bevölkerungsgruppen und Altersstufen ansprechen. Kinder und Jugendliche sollen z.B. durch museumspädagogische Programme für die Geschichte des Sauerlandes motiviert werden.

Der Neubau an der Ruhrstraße soll ein Jahr später mit einer August-Macke-Ausstellung eingeweiht werden.

Baustellenführung am 22. Juni

"Tür auf"-Schild als Einladung zur Baustellenführung

Eine der letzten Baustellenführungen vor der Wiedereröffnung des Sauerland-Museums findet am 22. Juni statt. Um 14:30 Uhr und um 15:00 Uhr führt das Museumsteam durch die Räume des Landsberger Hofes und den Neubau. Alle interessierten Bürger sind dazu eingeladen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Treffpunkt ist das Tor zum Sauerland-Museum, Alter Markt 24-30. Von dort geht es zunächst in den Landsberger Hof, in dem die Innenarbeiten für die Wiedereröffnung in vollem Gang sind. Über die Verbindungsbrücke führt die Besichtigung in den Neubau mit den drei Ausstellungsräumen und sehenswerten Ausblicken aus den Panoramafenstern auf die Stadt.

Anmeldungen nimmt das Museumsteam ab sofort entgegen unter Tel. 02931 94-4444 oder unter sauerlandmuseum@hochsauerlandkreis.de

Ausstellung zum Arnsberger Kunstsommer: Lennart Grau

Lennart Grau "forever there"
Lennart Grau "forever there" 2017, Acryl und Öl auf Leinwand 80 x 60 cm (Ausschnitt)

17.-31. August 2018, Blaues Haus

Wie für den Ausstellungsort bestimmt, so präsentiert sich der "Blaue Saal" des Sauerland-Museums mit der Einzelausstellung von Lennart Grau im Gewand einer hochherrschaftlichen, ehrwürdigen Ahnengalerie. Zu sehen sind opulente Herrscherbilder einer längst zurückliegenden Geschichtsepoche. Verstaubt und langweilig wirken die hochherrschaftlichen Konterfeis jedoch überhaupt nicht, eher muten sie poppig-schrill und geheimnisvoll an.

Weitere Informationen...

Vorbereitungen für die Museumspädagogik

Wandmalerei im museumspädagogischen Raum

Detailarbeit im museumspädagogischen Raum: Eine historische Ansicht von Arnsberg wird auf die Wand gemalt.

Ab sofort nimmt das Team vom Sauerland-Museum wieder Anfragen für Kindergeburtstage und Schülergruppen entgegen. Weitere Infos zu den angebotenen Programmen...

Verfolgen Sie Neuigkeiten und Baufortschritte auch in unserem Museums-Blog!