Neubau - Sauerland-Museum
Um- und Ausbau des Sauerland Museums
Blaues Haus
Giebelansicht
Blauer Saal
Blauer Saal
 
  

Auf zum neuen Museum!

Das Sauerland-Museum wird zur Zeit umgebaut und um einen Sonderausstellungsbereich erweitert. Die Arbeiten im Rohbau Landsberger Hof gehen sichtbar voran. Nachdem die Räume entkernt worden sind, werden sie nun wieder hergestellt. Im Moment werden die Voraussetzungen für ein großzügiges Foyer geschaffen. Die Besucher sollen künftig in einem modernen weiten Eingangsbereich empfangen werden. Von dort werden sie dann in die regionalgeschichtliche Dauerausstellung geführt. Im Untergeschoss der neu konzipierten Ausstellung befinden sich der Erlebnisbereich "Steinzeit" und "Ritter".

Mit der Sanierung des historischen Gebäudes, der Neukonzeption der Dauerausstellung und dem Erweiterungsbau bricht das Sauerland-Museum auf in eine neue Zukunft. Die Dauerausstellung wird im Frühjahr 2018 wieder eröffnet.

Dauerausstellung mit hohem Erlebniswert!

Kaum rollen die Bagger an, treffen schon die ersten Bewohner ein. Sie sind ein rauhes Klima gewohnt, brauchen keine Heizung und kein elektrisches Licht, die Neandertaler. Die schwangere Frau und der Jäger werden zukünftig den Höhleneingang in der steinzeitlichen Abteilung schmücken. Das junge Neandertalerpaar stammt aus der Berliner Werkstatt lifelike von Lisa Büscher. Nur wenige Künstler können lebensechte Modelle fertigen. Weltweit gibt es eine Hand voll Spezialisten, die Urzeitmenschen so echt rekonstruieren, dass man eine Scheu hat, sie zu berühren. Die gelernte Maskenbildnerin gehört zur Creme der Urzeitkünstler in der deutschen Szene. Sie produzierte lebensechte Figurinen für Museen in Salsburg, Dresden und Luxemburg. Bald wird sie auch in Arnsberg ein Museum schmücken und um eine große Attraktion bereichern.